Philosophie in der Küche: Tiere essen

 
Kursnummer N150002
Beginn Sa., 04.05.2019, 17:00 - 19:00 Uhr
Kursgebühr 15,00 €
Teilnehmer minimal 8
Teilnehmer maximal 16
Dauer 1 Termin
Kursleitung Christian Thoma MA
Hinweis zuzügl. 5 € für Wasser, Wein und Brot

Tiere zu essen oder nicht, ist das die je private Haltung bestimmter Gruppen unserer Gesellschaft oder verweist die Frage nicht doch auf ein grundsätzliches moralisches Problem? Festzustehen scheint, dass in entwickelten Gesellschaften die Akzeptanz für Tierhaltung (unabhängig von der Frage, wie "artgerecht" sie auch sein mag) zum Zwecke unserer Ernährung im Schwinden begriffen ist. Dabei interessieren mich vor allem die Extreme in den jeweiligen Argumentationslinien und ihre zum Teil bis ins Selbstwidersprüchliche gehende Umsetzung, sei es durch den "militanten" Veganer oder durch den sich den Produktionsbedingungen seiner täglichen Portion Fleisch gegenüber indifferent verhaltenden Konsumenten.
Neben der Frage, ob Tiere überhaupt Träger von Rechten sein können und wie diese bejahendenfalls zu formulieren sind, geht es mir vor allem um die Erschütterung der Selbstverständlichkeit, mit der wir Tiere zum bloßen Mittel unseres Selbsterhalts machen.

Christian Thoma, geboren 1968, aufgewachsen in der nördlichen Oberpfalz, lebt seit 10 Jahren in Regensburg und betreibt einen kleinen Weinhandel. Nach Abitur und Offiziersausbildung studierte er Philosophie, Politik- und Rechtswissenschaften und bildete sich zum Weinspezialisten weiter. Ein berufsbegleitenden Studium an der Weinakademie Österreich schloss er mit dem WSET Diploma in Wines & Spirits ab.




Kursort

Neutraubling, VHS-Zentrum (Kochen & Essen)

Königsberger Straße 4
93073 Neutraubling
Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei (ggf. Einschränkungen vor Ort)

Termine

Datum
04.05.2019
Uhrzeit
17:00 - 19:00 Uhr
Ort
Königsberger Straße 4, Neutraubling, VHS-Zentrum im Klosterbau (Zi. 0.3, Kochen & Essen)