/ Kursdetails

Wald tut gut!

Zertifikatslehrgang zur/zum Kursleiter*in "Waldbaden"

 
Kursnummer 213-210058
Beginn Sa., 25.09.2021, 09:00 - 17:00 Uhr
Kursgebühr 1520,00 €
Teilnehmer minimal 12
Teilnehmer maximal 15
Dauer 13 x
Kursleitung Karin Greiner
Martin Kiem
Hinweis keine Ermäßigung, inkl. Schulungsmaterial

Gesundheit kommt aus dem Wald, darauf vertraute die Menschheit schon immer. Dass ein Aufenthalt im Wald mehr leistet, als nur die Lungen mit Sauerstoff zu füllen oder Heilmittel von Bäumen zu spenden, wird im Rahmen der Naturtherapien seit einigen Jahrzehnten wissenschaftlich untersucht. Zunehmende Entfremdung von der Natur, Verlust eines universellen Zusammengehörigkeitsgefühls, Belastungen durch Stress und Hektik gefährden die Gesundheit. Der Wald hat hier ein enormes heilendes Potenzial, in dem er den Menschen neben Entspannung auch Anregung liefert, ohne zu überfordern.
Waldbaden - das heißt eintauchen in ein „grünes Meer“, schwimmen in wohltuender Stille, sich umspülen lassen von harzigem Duft, in die Tiefe des Inneren sinken, Geist und Gefühle frei treiben lassen, die Psyche reinigen. Der Wald, unsere uralte Heimat, ist ein Ort wunderbarer Natur, ein stimulierendes Reich für die Sinne, wie geschaffen für Wellness und Erholung. Schon ein kurzer, jedoch achtsamer Spaziergang durch den Wald wirkt ganz direkt auf das allgemeine Wohlbefinden - sorgt für Stressabbau, stärkt die Abwehrkräfte, verhilft zu mehr Resilienz.

Der Ursprung des Waldbadens liegt in Japan und dieser Ansatz hat sich inzwischen in vielen Ländern verbreitet. Viele Studien belegen, dass man durch eine achtsame Begegnung mit dem Wald und eine vertiefte Sinneserfahrung wieder Verbindung mit sich selbst und seine natürliche Balance findet.

Für die Umsetzung von "Waldbade"-Angeboten bedarf es qualifizierter Menschen. Diese Qualifizierungsmaßnahme vermittelt den Teilnehmenden das dafür notwendige Rüstzeug. Absolventen mit der Qualifikation „Waldbaden“ können Menschen anleiten, wie man die Waldnatur mit allen Sinnen in sich aufnimmt, wie man im Wald wieder zu sich findet und Kraft tankt. Begeistern Sie als Absolvent*in des Zertifikatslehrgangs Menschen für das Waldbaden. Leiten Sie andere an, die vielfältige Natur im Wald mit allen Sinnen in sich aufzunehmen, zu sich zu finden und Kraft zu tanken. Vermitteln Sie das Waldbaden als gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahme.

In Kooperation mit dem Walderlebniszentrum Sinzing



Der Lehrgang "Waldbaden" besteht aus sieben Modulen und drei Schwerpunkten:

Schwerpunkt 1: Grundlagen von Achtsamkeit und Naturverbundenheit aus der Perspektive der Ökopsychologie. Die praktischen Teile beinhalten Methoden und Werkzeuge zum erfolgreichen Anleiten von Führungen zum Waldbaden. Dazu gehören achtsamkeitsbasierte Übungen, Techniken zur Förderung von Naturverbundenheit für sich selbst und für andere sowie Kommunikationsmethoden zur positiven Arbeit mit Gruppen.

Schwerpunkt 2: Grundlagen wie Waldwissen, Überblick über Ernährung und Heilkunde aus dem Wald, Geschichte und wissenschaftliche Basis des Waldbadens. Unterstützend zur Theorie gibt es praktische Teile zu Baumkunde, Waldküche und zu volksheilkundlichen Anwendungen.

Schwerpunkt 3: Prüfung. Neben einer schriftlichen Prüfung (Dauer 1 Stunde) zeigen die Teilnehmer*innen in einer Präsentation, wie sie das Waldbaden praktisch umsetzen.

Begleitend zum Lehrgang sind zwischen den Präsenzphasen zusätzliche Einheiten zur Selbsterfahrung zu absolvieren. Eine Präsentation ist für die Prüfung vorzubereiten und auszuarbeiten. Die genauen Inhalte finden Sie jeweils unter den Modulterminen angeführt.

Nutzen für die TeilnehmerInnen
In einer zunehmend verstädterten Gesellschaft und als Trend im Gesundheitstourismus ist das Waldbaden als wichtiger Teil der Gesundheitserhaltung, es wird in Zukunft ganz wesentlich zu einem Bestandteil guten Lebens. Die Zusatzqualifikation „Waldbaden“ befähigt die Teilnehmer, um Menschen die Natur, ganz besonders den Wald nahe zu bringen und das Waldbaden als gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahme zu vermitteln und kompetent anzuleiten.

Wichtig: Bei der Zusatzqualifikation „Waldbaden“ handelt es sich weder um eine therapeutische noch um eine medizinische Ausbildung, auch nicht um eine Coaching-Ausbildung.

Kompetenzen
Naturbildung, Waldwissen, Baumkenntnisse
Wissen um die Sorgfalt der Natur gegenüber (caring for nature)
Achtsamkeit für das Lebendige (caring for life)
Salutogenese und Selbstsorge (self caring)
Struktur und Aufbau einer mehrstündigen Waldbaden Führung
Top Ten Übungen zum Waldbaden
Entwickeln eigener Waldbaden Übungen
Kommunikationsmethoden zur erfolgreichen Arbeit mit Gruppen im Wald

Zwischen den Modulen / Hausarbeit
Achtsamkeitsübungen im Alltag
Selbstreflexion
Naturverbindungsübungen mit regelmäßigen Journal-Einträgen in Bezug auf Erfahrungen & Fortschritte
Ausarbeitung und Durchführung von zwei selbst organisierten Waldbaden-Führungen (jeweils mit mindestens 5 Übungen und 4 freiwilligen Teilnehmer*innen)
Literaturstudium


Zielgruppen
Interessierte Menschen, die in folgenden Bereichen tätig sind und dieses Wissen in ihren Beruf einbinden wollen:
Wellness, Tourismus, Urlaub am Bauernhofbetriebe
Gesundheit und Gesundheitsförderung, Prävention
Erwachsenenbildung
Soziale, therapeutische, beratende, pflege und pädagogische Berufe
Sowie Menschen, die das Wissen für die eigene Gesunderhaltung nutzen wollen

Lehrgang Curriculum

Modul 1: Grundlagen der Achtsamkeitslehre / Waldbaden in Theorie und Praxis
Achtsamkeit - Definition, Entstehungsgeschichte und Gesundheitsvorteile
Körper und Sinne - Anker zur Gegenwart und Hauptwerkzeug des Waldbadens
Denken versus Wahrnehmen - neurowissenschaftliche Techniken, Stressreduktion im Wald
„Beginners mind“ - mit Achtsamkeit zu gesteigerter Neugierde und kreativer Verspieltheit im Wald
Achtsames Leben - formelle und informelle Übungen für den Alltag
Waldbaden Theorie - Struktur und Aufbau einer Waldbaden Führung, die Aufgabe(n) als Waldbaden Experte
Waldbaden Praxis - erleben einer standardisierten Waldbaden Führung mit anschließender Reflexion

Modul 2: Grundlagen 2 zum Thema Wald und Waldgesundheit / Wohlfühlfaktor Wald
Mythos Wald - Welt der Wildnis, Heimat der Märchen und Biotop unserer Kultur
Geschichte des Waldes - die lange und wechselvolle Beziehung von Mensch und Wald
Ökosystem und Lebensraum Wald - mehr als nur eine Ansammlung von Bäumen
Prägende Waldbaumarten
Wald (er)leben - vom richtigen und respektvollen Verhalten im Wald (caring for nature, caring for life)
Leben vom Wald - Essen aus dem Wald, Wohlfühlen mit natürlicher Nahrung ?

Modul 3: Einführung in Ökopsychologie/ Waldbaden und Gesundheit / Naturverbundenheit in Theorie und Praxis
Ökopsychologie - Entstehungsgeschichte, Definition und Wirkungsmechanismen
Die Auswirkungen von Waldbaden auf das Nerven, -Hormon- und Immunsystem (PNI)
Naturverbundenheit - Übungen zur Förderung der eigenen Verbundenheit mit der Natur
Mensch als Beziehungswesen - Selbst, Andere, Natur
Waldbaden Praxis - erleben einer standardisierten Waldbaden Führung, selbstständiges Vorbereiten und Anleiten einer Waldbaden Übung in der Kleingruppe

Modul 3: Einführung in Ökopsychologie / Waldbaden und Gesundheit/ Naturverbundenheit in Theorie und Praxis
Ökopsychologie - Entstehungsgeschichte, Definition und Wirkungsmechanismen
Psychoneuroimmunologie - Die Auswirkungen von Waldbaden auf das Nerven, -Hormon- und Immunsystem
Naturverbundenheit - Übungen zur Förderung der eigenen Verbundenheit mit der Natur
Mensch als Beziehungswesen - Selbst, Andere, Natur
Waldbaden Praxis - erleben einer standardisierten Waldbaden Führung, selbstständiges Vorbereiten und Anleiten einer Waldbaden Übung in der Kleingruppe

Modul 4: Arbeiten mit Gruppen / Waldbaden in Theorie und Praxis
Arbeit mit Gruppen - Gruppendynamik
Council - Achtsame und respektvolle Kommunikation im Wald
Kommunikationstipps - gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg, Coaching und Fragetechniken zur Förderung „psychologischer Sicherheit“ in Gruppen
Waldbaden Theorie - Bestimmungskriterien und Identifikation eines geeigneten Waldabschnittes, Überwinden von Schwierigkeiten und Hindernissen während einer Führung, Tipps für fließende Übergänge zwischen einzelnen Übungen
Waldbaden Praxis - an beiden Nachmittagen selbstständiges Anleiten einer standardisierten Waldbaden
Führung in der Kleingruppe mit anschließender Feedback Sitzung im Council Stil

Modul 5: Grundlagen 2 zum Thema Wald und Waldgesundheit / Wohlfühlfaktor Wald
Was der Wald leistet - Nutzfunktion, Schutzfunktion, Wohlfahrt, Erholung
Wald als Gesundheitszentrum - Grüne Lunge
Heilkunde aus dem Wald - Bäume und Waldpflanzen für medizinische Zwecke
Heilsame Zubereitungen - aus Rinden und Hölzern, Blättern und Blüten, Früchten und Harzen
Heilung im Wald - wie unser Immunsystem mit den Bäumen kommuniziert
Biophilie, Biophilia-Effekt - jeder Mensch braucht eine grüne Umgebung
Salutogenese, Stressmanagement in der Natur - Natur erdet und beruhigt (self caring)
Silvotherapie - von der besonderen Kraft der Bäume
Waldmedizin (Forest Medicine), Waldbaden (Shinrin Yoku) - Waldbesuche gehören zu einem guten Lebensstil

Modul 6: Vermarktung von Waldbaden / Waldbaden in Theorie und Praxis
Nachbesprechung der ersten Hausarbeit - selbständiges Anleiten einer gesamten Waldbaden Führung
Waldbaden anbieten - Positionierung, Marketing, Werbung und Preisstrukturierung
Arbeiten mit Spezialgruppen - Tourismus, Schulen, Gesundheitswesen, Senioren
Waldbaden Theorie - Kriterien zum selbstständigen Entwickeln von Waldbaden Übungen, Unterschiede zwischen Waldbaden und Waldtherapie
Waldbaden Praxis - erleben einer standardisierten Waldbaden Führung, spezielle Übungen für alle 4 Naturelemente (Wasser, Feuer, Erde, Luft)
Persönliche Zielsetzung - Übungen zur konstanten Selbstpraxis & Weiterbildung als Waldbaden Experte

Modul 7: Waldbaden - Schriftliche und Praktische Prüfung
Schriftliche Prüfung ca. 1 Stunde
Schriftliche Dokumentation einer Waldbaden-Führung
Praktische Prüfung - Präsentation der dokumentierten Waldbaden-Führung (ca. 20 Minuten pro Teilnehmer*in)

Die Teilnehmer*innen zeigen in einer Präsentation, wie sie das Waldbaden theoretisch angehen und praktisch umsetzen. Dieses Modul ist einer Lehreinheit gleichzusetzen, weil hier Theorie und Praxis aus den vorangegangenen Modulen reflektiert und umgesetzt werden, als wesentlicher Teil des eigenverantwortlichen Arbeitens und als effiziente, nachhaltige Abrundung der Unterrichtsmodule. Mit dem umfangreichen Prüfungsmodul wird den Teilnehmern eine breite Perspektive in die zukünftige Tätigkeit eröffnet. Gleichzeitig erlangen die Teilnehmer durch Rückmeldung aus der Gruppe, konstruktive Kritik und Empfehlungen weitere Anregungen und Sicherheit für ihre Tätigkeit bei Waldbaden Führungen.

Die Referenten
Karin Greiner
Die Diplom-Biologin, Dozentin für Kräuterpädagogik, Autorin, langjährige Pflanzenexpertin beim Bayerischen Rundfunk und Hobbyköchin beschreibt sich selbst als
pflanzenverliebt, pflanzenbegeistert, pflanzenverrückt.
Weil sie ihr Wissen über Pflanzen und Natur als Geschenk betrachtet, ist dessen Weitergabe für sie mehr als Verpflichtung. Als Biologin hat sie einen besonderen Blick auf die Zusammenhänge zwischen der Natur, dem Wald, den Bäumen und den Pflanzen und uns Menschen.
www.pflanzenlust.de

Martin Kiem
Der Arbeits- und Organisationspsychologe arbeitete als Coach und Psychologe in Sydney, Australien, mit weltweit agierenden Unternehmen. Er besitzt internationale Zusatzausbildungen in Biofeedback, Ernährungs-Coaching, Positives Neuroplastizitäts-Training und Permakultur-Design. Seit über zehn Jahren lehrt er Meditation und Achtsamkeit.
Martin Kiem ist ausgebildeter Führer für Natur- und Waldtherapie und arbeitet zusammen mit der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Paracelsus
Medizinischen Privatuniversität, der Ärztegesellschaft für Präventivmedizin und klassische Naturheilverfahren und dem Kneippärztebund e.V.
www.frontierwellbeing.eu




Kursort

Sinzing, Walderlebniszentrum


93161 Sinzing
Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei (ggf. Einschränkungen vor Ort)

Termine

Datum
25.09.2021
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Sinzing, Walderlebniszentrum (zw. Riegling und Eilsbrunn)
Datum
26.09.2021
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Sinzing, Walderlebniszentrum (zw. Riegling und Eilsbrunn)
Datum
27.09.2021
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Sinzing, Walderlebniszentrum (zw. Riegling und Eilsbrunn)
Datum
28.09.2021
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Sinzing, Walderlebniszentrum (zw. Riegling und Eilsbrunn)
Datum
30.10.2021
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Sinzing, Walderlebniszentrum (zw. Riegling und Eilsbrunn)
Datum
31.10.2021
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Sinzing, Walderlebniszentrum (zw. Riegling und Eilsbrunn)
Datum
12.03.2022
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Sinzing, Walderlebniszentrum (zw. Riegling und Eilsbrunn)
Datum
13.03.2022
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Sinzing, Walderlebniszentrum (zw. Riegling und Eilsbrunn)
Datum
02.04.2022
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Sinzing, Walderlebniszentrum (zw. Riegling und Eilsbrunn)
Datum
03.04.2022
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Sinzing, Walderlebniszentrum (zw. Riegling und Eilsbrunn)

Seite 1 von 2